Was ist Musiktherapie? Was beinhaltet sie?                                  

Musiktherapie ist der gezielte Einsatz von Musik oder musikalischen Aktivitäten zur Förderung, Aufrechterhaltung bzw. Wiederherstellung des seelischen, geistigen und körperlichen Wohlbefindens des Menschen. Im musikalischen Spiel sowie durch das Hören von Musik wird ein Raum geschaffen, in dem neue Erfahrungen mit sich selbst und seinen Mitmenschen gemacht werden können. Hierfür sind musikalische Vorkenntnisse jedoch nicht erforderlich. Vielmehr geht es um das spielerische Ausprobieren von Klängen und um das Entdecken der eigenen kreativen Fähigkeiten. Musiktherapie gestaltet sich immer in einem zwischenmenschlichen Prozess. Im Anschluss an die gehörte oder gespielte Musik gibt es Zeit, um ins Gespräch über das Erlebte zu kommen. 


Welche Musiktherapie-Formen gibt es?
Prophylaxe/Therapie: Bei der prophylaktischen Musiktherapie steht die Entfaltung und das Wachstum des Individuums, die Förderung von Ressourcen sowie die Aufrechterhaltung von Fähigkeiten im Vordergrund der Behandlung. Es gilt damit, den Risikofaktoren vorzubeugen, die den Menschen aus seinem seelischen, geistigen oder körperlichen Gleichgewicht bringen können. Anliegen der Therapie ist es, verloren gegangenes Wohlbefinden wieder herzustellen sowie in gegebenem Falle der Ursache dafür auf den Grund zu gehen. 

Einzeln/ Gruppe: Musiktherapie kann im Einzel-Setting (Musiktherapeut und ein Teilnehmer) oder im Gruppen-Setting (Musiktherapeut und 3 bis 6 Teilnehmer) stattfinden, was sich nach der jeweiligen Bedürfnislage des Teilnehmers und nach der Zielstellung in der Musiktherapie richtet.


Warum Therapie mit Musik?
Musik ist ein Medium, mit welchem es möglich ist, sein Innerseelisches, d.h. seine Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen, ohne dafür Worte zu gebrauchen. Weiterhin löst Musik Gedanken, Gefühle, Erinnerungen sowie Bewegung beim Menschen aus. In der Gruppe aber auch allein erfahrbar, hat sie interaktions- und gemeinschaftsfördernden Charakter und bietet die Möglichkeit zum bewussten Umgang mit sich Selbst. Musik gewährt Freiraum zur persönlichen Entfaltung und weckt die kreativen Fähigkeiten des Menschen. Je nach Art der Musik kann sie anregend sowie auch beruhigend wirken.

Musiktherapie richtet sich an Menschen, die ...

einen besseren Umgang mit gewissen Risikofaktoren (wie z.B. Stress, Leistungsdruck, Anonymität, Lärm sowie Zeit- und Bewegungsmangel) erlernen möchten, um heutigen Problemen wie z.B. Konzentrationsschwäche,Wahrnehmungsschwierigkeiten oder seelischem Leiden vorzubeugen. 
in ein seelisches, geistiges oder körperliches Ungleichgewicht geraten sind, wo sie allein nicht mehr herausfinden.


Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann, und worüber zu schweigen unmöglich ist. (Victor Hugo)